Anzeige
Surfstick für das D1 Netz

Telekom will eigenes Musikabo starten

14.11.2008

Die Deutsche Telekom reagiert auf die Musikangebote der Gerätehersteller Nokia und Sony Ericsson und will nun ein eigenes Musikabo für das Handy starten. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, werde in der Telekom-Führung noch diskutiert, welches Vermarktungsmodell man umsetzen wolle.

Eine Möglichkeit sei die Strategie, wie sie auch Nokia mit seinem Angebot „Comes with Music“ verfolgt: Die Finnen verkaufen spezielle Mobiltelefone wie das 5310 XpressMusic oder das N95 8 GB, mit denen die Kunden dann ein Jahr lang unbegrenzt Zugriff auf eine Musikbibliothek haben. In den ersten zwölf Monaten ab dem Kaufdatum können die Nutzer sich jederzeit Songs über den Nokia Music Store auf ihr Handy oder den PC herunterladen.

Auch eine Musik-Flatrate ist im Gespräch

Dieses Modell könnte sich laut FTD auch die Telekom-Führung vorstellen. Der Musikkatalog käme in diesem Fall von der früheren T-Online-Tochter „Musicload“. Noch im Frühjahr hatte die Deutsche Telekom den Gerätehersteller Nokia scharf angegriffen: Es sei nicht akzeptabel, dass branchenfremde Anbieter wie Nokia oder auch Apple Kunden weglockten, indem sie ihre Multimedia-Angebote an spezielle Handy-Modelle koppelten. Es wurde sogar darüber spekuliert, ob T-Mobile diese Mobiltelefone aus seinem Angebot herausnehmen würde. Inzwischen hat man sich in der Telekom-Führung wohl auf ein anderes Vorgehen verständigt.

Ein weiteres Geschäftsmodell ist laut FTD-Bericht im Gespräch: Die Telekom orientiere sich hier an dem dänischen Anbieter Tele Danmark Communications (TDC), der seinen Neukunden standardmäßig die Option „TDC-Play“ hinzugibt. Der Nutzer kann dann aus einem Musikarchiv mit zwei Millionen Titeln wählen. Die Songs dürfen auf das eigene Handy heruntergeladen werden, nicht aber gebrannt oder auf einem MP3-Player abgespielt werden. Dieser Service wird dann gebührenpflichtig: Pro Lied verlangt TDC acht Dänische Kronen, das ist umgerechnet etwa ein Euro. Im Rahmen eines „TDC-play-10“-Abonnements bekommt der Kunde zehn Downloads im Monat für 50 Kronen, das sind rund 6,70 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit für dieses Musikabo beträgt drei Monate. Bei der Deutschen Telekom könne man sich gut vorstellen, Musikpakete gegen eine Monatsgebühr anzubieten, heißt es in der Zeitung weiter. Auch ein Modell auf der Basis von Musik-Flatrates sei denkbar: „Wir werden uns darüber 2009 sicher Gedanken machen“, kommentiert die Telekom-Führung die Überlegungen. Man bewerte den Musikdienst auch als Kundenbindungsprogramm. Neben der Deutschen Telekom erwägt laut FTD auch Sony Ericsson, im kommenden Jahr einen Musikabo-Service unter dem Namen „Call Now Plus“ zu starten.

Autor: FN

Bestellmöglichkeit

Online-Bestellung direkt beim Anbieter

T-Mobile web'n'walk Tarife

Weiterführende Informationen zu T-Mobile

Anzeige

Datentarif-Anbieter im Vergleich

Flug mit Handy buchenInternetSURFEN wird immer günstiger Anbieter für mobiles Internet im Vergleich

Wer als Handy- oder Notebook-Nutzer nach einem passenden Datentarif sucht, kann heute aus einer Vielzahl von Angeboten wählen. Hier können Sie sich detailliert über alle Datentarif-Anbieter informieren. Die Redaktion nimmt alle Anbieter genau unter die Lupe.

Attraktive UMTS-Tarife für Handy- und Laptop-Surfer

Flug mit Handy buchenAktuelle Top-Datentarife Die besten Tarife für mobiles Internet

Jeden Monat macht das Redaktionsteam von umtsdatentarife.de auf die attraktivsten Datentarife für mobiles Surfen aufmerksam. Vorgestellt werden sowohl die interessantesten Tarife für Handy-Surfer als auch die besten Tarife für Notebook-User.

UMTS-Netze unterscheiden sich erheblich

Flug mit Handy buchen vier Netzanbieter in Deutschland Test: UMTS-Netze und -Netzabdeckung

Während sich die Anbieter-Netze der Mobilfunker hinsichtlich der Sprachtelefonie nicht mehr wesentlich unterscheiden, gestaltet sich die Situation im Datenfunk anders: Hier sind die Differenzen bezüglich der Netzabdeckung und der Netzqualität enorm.

Surfvergnügen mit dem Handy

Flug mit Handy buchen Alle Informationen zum Handy-Internet Alle Handy-Internet-Tarife in der Übersicht

Wer mit seinem Handy nicht nur telefonieren, sondern auch mobil ins Internet gehen möchte, benötigt dafür einen Datentarif. Hier erfahren Sie welche Datentarife für Handy- und Smartphone-User angeboten werden und worauf man bei der Auswahl achten sollte.

Handy-Internet ohne Vertrag

Flug mit Handy buchen Prepaid-Datentarife Handy-Internet-Tarife auf Prepaid-Basis

Prepaid-Tarife gibt es nicht nur für die mobile Telefonie. Auch für mobiles Internet-Surfen werden mittlerweile verschiedene Datentarif-Arten auf Prepaid-Basis angeboten. Wer sich für das Prepaid-Modell entscheidet ist an keine Vertragslaufzeiten gebunden.

Mobiles Surfen mit dem Notebook oder Netbook

Flug mit Handy buchen Datentarife für Notebook-User Tarife für mobiles Internet mit Notebook

Viele Menschen wollen nicht nur im Büro oder zu Hause auf das Internet zugreifen, sondern auch von unterwegs ins Internet gehen. Dafür benötigt man einen Datentarif. Neben Volumentarifen werden auch Tages-, Wochen- und Monatsflatrates angeboten.

Laptop-Surfen ohne Vertragsbindung

Flug mit Handy buchen Datentarife auf Prepaid-Basis Prepaid-Tarife für mobiles Internet-Surfen

Wer nur sporadisch ab und an einen mobilen Internetzugang benötigt, für den ist ein Prepaid-Datentarif, den man im Voraus bezahlt, häufig die bessere Variante. Hier erfahren Sie welche Anbieter Tarife ohne Vertragslaufzeit im Programm haben.

So einfach funktionieren Surf Sticks

Flug mit Handy buchen Hardware-Informationen Ratgeber: Mobiles Internet mit Surf Stick

Die meisten Notebooks sind nicht mit einem internen UMTS-Modul ausgestattet. Deshalb wird ein externes Modem benötigt, das eine Verbindung zum Funknetz herstellen kann. Der Surf Stick gehört aufgrund seiner Einfachheit zu den beliebtesten Modems weltweit.

Internet Stick ohne Vertragslaufzeit

Flug mit Handy buchen UMTS-Stick auf Prepaid-Basis Prepaid-Stick: Surf Stick ohne Vertrag

Mittlerweile existieren etliche Anbieter, bei denen man einen Surf Stick auch ohne Vertrag kaufen kann. Als Prepaid-Variante ist der Internet-Stick-Preis jedoch wesentlich höher. Dafür muss man sich nicht vertraglich an einen Anbieter binden.

UMTS Router: Tipps für den Kauf

UMTS Router Mobile Breitband-Router UMTS-Router: Hotspots für die Hosentasche

Immer dann wenn mehrere Personen gleichzeitig über Mobilfunk auf das Internet zugreifen wollen, bietet sich die Nutzung eines Breitband-Routers an. UMTS-Router neueren Datums sind wesentlich kleiner als ihre Vorgänger aus grauen Urzeiten des UMTS-Zeitalters.

Internet im Urlaub nutzen

Flug mit Handy buchenSparen beim Surfen im Urlaub Tipps: Mobiles Internet im Ausland

Die Zahl der Meschen, die auch im Urlaub nicht auf das Internet verzichten wollen steigt und steigt. An dieser Stelle erfahren Sie wie man UMTS, HSDPA und WLAN auch im Ausland nutzen kann. Ebenso macht die Redaktion auf Kostenfallen aufmerksam.

Internet-Nutzung im Flugzeug

Flug mit Handy buchenSurfen über den Wolken Internet im Flugzeug nutzen

Wer in den vergangenen Jahren im Flugzeug ins Internet gehen wollte, musste oftmals feststellen, dass die Internet-Nutzung nicht erlaubt war. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet: Fluggäste dürfen an Bord von Flugzeugen im Netz surfen.

Mobil Arbeiten im Zug

Flug mit Handy buchen Internet im ZUg Mobiles Internet im Zug: Wlan oder UMTS?

Es sind nicht nur Business-Manager, die in der heutigen Zeit die Fahrtzeit in Zügen effektiv nutzen wollen. Auch andere Berufsgruppen sitzen mit aufgeklappten Notebooks im Zug und surfen im World Wide Web.

Anzeige

Internetstick Vodafone